Foto: Fotolia.com © Antonioguillem

Foto: Fotolia.com © Antonioguillem

Mit Schwung in den Frühling

Der Frühling bringt jedes Jahr Frische und Inspiration. Meine Frau und ich bringen nicht nur die eigenen vier Wände auf Hochglanz, sondern verordnen auch unserem Körper einen Frühjahrsputz. Es ist die beste Zeit, seinen Körper auf natürlichem Wege zu entgiften und zu entschlacken.

 

Die alten Ägypter und Griechen haben bereits vor Jahrhunderten erkannt, wie ratsam es ist, den Körper in regelmässigen Abständen ins Gleichgewicht zu bringen. Dies reguliert nicht nur die Verdauung, sondern pflegt auch die Haut, stärkt das Immunsystem und reduziert entzündliche Prozesse. So lassen sich die eigenen Energieressourcen am besten aktivieren.
Eine Entschlackungskur dauert in der Regel drei bis vier Wochen. Sie fördert die Ausscheidung der Giftstoffe über die Ausscheidungsorgane wie Darm, Niere, Leber, Lunge und Haut und reinigt das Bindegewebe. Bei meinem persönlichen Frühjahrsputz achte ich insbesondere auf mein Ess- und Trinkverhalten und bewege mich viel an der frischen Luft. 

Meine Tipps für eine natürliche Entgiftung

  1. Trinken Sie oft und viel. Vor allem Kräuter­tees und Wasser ohne Kohlensäure.
  2. Reduzieren Sie den Konsum von Fleisch, Fisch, Eiern und Milchprodukten und essen Sie mehr Obst und Gemüse. Nehmen Sie sich Zeit und essen Sie bewusst.
  3. Entschlackungstees und -tropfen helfen, belastende Stoffwechselprodukte auszu­scheiden.
  4. Bitterstoffe beruhigen den Magen und regen Leber und Galle an. Sie fördern die Verdauung und bauen Stoffwechselprodukte ab. 

 

In unseren spezialisierten Apotheken können Sie sich eine massgeschneiderte Entschlackungs- und Entgiftungskur erstellen lassen. Erfahren Sie im persönlichen Gespräch, welche Naturheilmittel in den einzelnen Fällen angewendet werden und welche Wirkung diese entfalten. Bei chronischen Erkrankungen und regelmässiger Einnahme von Medikamenten ist eine Beratung im Vorfeld umso wichtiger. 
Tun Sie Ihrem Körper etwas Gutes, damit Sie mit Schwung in den Frühling starten können.

 

Text: Dominik Saner