Der erste Akt findet im Kloster statt

Der erste Akt findet im Kloster statt

Mit dem neuen Jahr hat die Kloster-Gastronomie eine Zusammen­arbeit mit neuestheater.ch gestartet. Für das «Theatermenu» spaziert das Publikum zwischen Kloster und Theater hin und her. Während den Aufführungen bietet das Klosterteam im Café «Provisorium» im Foyer Snacks und Getränke an. 

 

Der Aargauer Braten ist eine Hommage an Hermann Burger, den Autor des Stücks «Der Orchesterdiener». Burger stammt aus dem Kanton Aargau. Noch bis Ende Januar stand das Theaterstück auf dem Spielplan von neuestheater.ch und passend dazu servierte das Gastroteam des Klosters den ersten Akt im Klosterrestaurant. Nach dem Aargauer Braten gings dann ab ins Theater, wo die Aufführung in Ruhe genossen werden konnte. Zum Abschluss bzw. letzten Akt nahm das Klosterteam die Gäste wieder in Empfang und servierte eine Aargauer Apfelwähe.

 

Heilig Abend


Für «Hei­­lig Abend», die nächste Produktion des Erfolgsschriftstellers Daniel Kehlmann, offerieren Jonas Rapp, Geschäftsführer, und Chefkoch Christian Jakob ein feines Theatermenu. Die Vorspeise und den Hauptgang serviert das Klosterteam im Restaurant. Danach spazieren die Gäste gemütlich unter den Bahngleisen hindurch ins neuestheater.ch und geniessen die Vorstellung mit den beiden bekannten Schauspielern Emanuela von Frankenberg und Marcus Signer. Der Abschluss des Gastro-Theaterabends findet dann auch wieder im Kloster­restaurant statt. – Weitere «Theatermenus» sind in Planung. Informieren Sie sich unter www.klosterdornach oder www.neuesthea­ter.ch und reservieren Sie rechtzeitig einen Platz im Theater und im Kloster. 

 

Theatermenü

 

Übrigens verfügt das Kloster über wunderschöne Räume für Ihr Familienfest, einen Geburtstag, eine Taufe, Konfirmation, für Hochzeiten, Firmenjubiläen oder für ein ­gemütliches Beisammensein. Das Klosterteam organisiert alles für Sie: Von der Infrastruktur wie Flipchart bis zum Blumen­schmuck; und wenn Sie danach nicht mehr heimfahren möchten, können Sie auch gleich im Kloster übernachten. 

Übrigens liegt das Kloster direkt an der Bahnlinie Basel-Laufen. Die S3 verkehrt im Halbstundentakt. Vor dem Haus befinden sich zudem ein Busbahnhof und die Endstation der Tramlinie 10.

 

Text: Jay Altenbach-Hoffmann, Fotos: zVg