Foto: zVg

Kunst im Kloster

Ein künstlerisch-spirituelles und kulinarisches Programm bereichert das kürzlich sanierte ehemalige Kapuzinerkloster in einem heute gemeinsam geleiteten Betrieb mit den Bereichen «Gastronomie», «Hotellerie», «Kultur» und «Kirche».

 

Anlässlich des Jahresprogramms «Aussteigen» hängen noch bis zum 27. März 2018 die eigens für die barocke Klosterkirche gemalten Altarbilder des 29-jährigen Solothurners Jan Hostettler. Im Klostergarten treffen Sie unter anderem auf eine «Himmelstreppe», eine neun Meter hohe «Sehnsuchtsleiter» und ein «Mondtor» des für seine anspruchsvollen Konstruktionen bekannten 83-jährigen Bildhauers René Küng. Die Kuratorin Barbara van der Meulen bietet regelmässig Führungen durch die Ausstellung an. Und sie berät Sie gerne, Ihren privaten oder beruflichen Anlass im Kloster mit einer Führung zu bereichern.

 

Foto: Serge Hasenböhler

Foto: Serge Hasenböhler

 

Sie sind herzlich zu einem letzten Abend der Reihe «Sinn und Seele» am 2. März eingeladen: 
Über das Geistige in der Kunst
Eine kunsthistorische und musikalische Werk­betrachtung der eigens für die Ausstellung «Aussteigen» entstandenen Altarbilder, «Lehm», «Holz», «Knochen» von Jan Hostettler in der Klosterkirche. Begrüssung durch Barbara van der Meulen (Kuratorin). Musikalische Improvisation von Noëmi Schwank (Saxophon) und Dieter Buchwalder (Gläser und Perkussion), Dauer ca. 30 Minuten. Danach liest im Gewölbekeller Sandra Löwe (Schauspielerin) Texte über das Geistige in der Kunst. 
Die Finissage der Ausstellung findet am Freitag, 23. März ab 18.30 Uhr mit einem Impulsvortrag von Prof. Dr. Silvia Henke und einem von Isabel Zürcher moderierten Podium mit dem Künstler Jan Hostettler, dem Kirchenrektor Felix Terrier sowie der Kuratorin Barbara van der Meulen zum The­ma «Kunst und Kirche. Wie weiter?» statt. 

Bei beiden Anlässen serviert das Gastro­team zum Ausklang des Abends an der langen Tafel im Gewölbekeller Himmlische Eintöpfe zu einem Preis von CHF 28.–. Die Platzzahl ist beschränkt. Bitte melden Sie sich frühzeitig an: info@klosterdornach.ch/
Tel. 061 705 10 80.

 

Text: Barbara van der Meulen, Jay Altenbach-Hoffmann, Fotos: zVg