Jan Hostettler, «Holz», 2017

Jan Hostettler, «Holz», 2017 

Eine Zeichnung für die Klosterkirche

Erinnern Sie sich, dass im letzten Jahr die Altarbilder in der Kirche während längerer Zeit von neuen, experimentellen Bildern verhüllt wurden? Das spannende Experiment in der Kirche geht weiter.

 

Die Ausstellungsreihe Kunst in der Kirche wird in diesem Jahr fortgesetzt und die Programmleiterin, Barbara van der Meulen, freut sich sehr, dass die in Solothurn auf­gewachsene und in Basel lebende Künstlerin Maja Rieder die Klosterkirche Dornach vom 24. Mai bis zum 18. Oktober 2019 mit einem künstlerischen Beitrag bereichern wird. Maja Rieder gehört zu den in der zeitgenössischen Kunstszene bekannteren Künstlerinnen, die erst im letzten Jahr eine grössere Einzelausstellung im Kunsthaus Baselland hatte und auf eine regelmässige Ausstellungstätigkeit zurückblicken kann. Neu ist, dass sich Rieder für einen Dialog zwischen einem katholischen Kirchenraum und ihrer Kunst entschieden und sich diesen hohen Anforderungen mit einem eigens dafür entwickelten und realisierten Kunstwerk gestellt hat.
Lassen Sie sich von einer grossformatigen Zeichnung auf Stoff mit dem Titel «Bagdad» überraschen, die nicht an den Wänden hängt, sondern im Raum zu schweben scheint. 
An der Vernissage vom Freitag, 24. Mai 2019, 18.30 Uhr begrüssen Sie in Anwesenheit der Künstlerin Alt-Regierungsrat Klaus Fischer, Kirchenrektor Felix Terrier und ­Kuratorin Barbara van der Meulen mit einführenden Worten zur Ausstellung. Eine musikalische Überraschung wird den spannungsvollen Bogen zwischen Orient und Okzident aufnehmen.