An einem Samstag engagierten sich Mitglieder vom Rotary Club Laufen und vom Lions Club Laufental-Thierstein im Kloster Dornach. In rund 10 Stunden räumten die Arbeiter dank grossartiger Hilfe einiger Firmen den Innenhof frei und legten den Grundstein für

An einem Samstag engagierten sich Mitglieder vom Rotary Club Laufen und vom Lions Club Laufental-Thierstein im Kloster Dornach. In rund 10 Stunden räumten die Arbeiter dank grossartiger Hilfe einiger Firmen den Innenhof frei und legten den Grundstein für einen neu gestalteten Innenhof, der nicht nur zum Verweilen einlädt, sondern auch für Konzerte, Aufführungen oder Apéros ein einmaliges Ambiente bietet.


 

Einfach singen 

Jeweils einmal im Monat (am dritten Sams­tag) sind Familien und andere singlustige Menschen zum gemeinsamen Singen im Kloster eingeladen. Die Sängerin und Spielgruppenleiterin Franziska Zweifel und ihr Mann, der Musiklehrer und -therapeut Marc Welte, verbinden beim sogenannten «Chanting» spielerisch Melodien und Rhyth­men aus aller Welt. Kinder sind explizit eingeladen, daran teilzunehmen. Alle können nach Lust und Laune so viel oder so wenig mitsingen und mitmachen, wie es für sie gerade stimmt. Das macht Spass, berührt und verbindet.
Jeden Freitag werden im Kloster Dornach Psalmen gesungen. Im Rahmen einer einfachen Vesper üben sich die Teilnehmenden im gregorianischen Stundengebet. Nach einer oftmals hektischen Arbeitswoche sieht Marc Welte das Psalmensingen auch als Weg, wieder zu sich zu kommen. Es sind keine Vorkenntnisse nötig und der Eintritt ist jederzeit möglich. (Zeiten und Daten siehe Agenda.)