Fotos: Martin Staub

Fotos: Martin Staub

Eine Auszeit für Foto-Bilder 

Das Foyer des Alterszentrums Bodenacker in Breitenbach ist seit jeher auch Ausstellungsraum für Kunstschaffende. Zurzeit präsentiert der Foto-Künstler Martin Staub seine neusten Werke. Die etwas spezielle Ausstellung ist noch bis am Sonntag, 13. Mai zu sehen.

Ein unbeschriebenes Blatt ist Martin Staub beileibe nicht. Zu lange amtete der ehe­malige Sekundarlehrer als Redaktionsleiter beim Wochenblatt für das Schwarzbubenland und Laufental. Nun nimmt er sich eine «aus-zeit». Der Titel zu seiner Ausstellung, die mit der Vernissage an Ostern im Kulturforum Bodenacker im Alterszentrum Breitenbach ihren Anfang nahm, hat doppelbödigen Charakter. Einerseits geht in diesen Tagen tatsächlich seine Zeit als Leitender Redaktor zu Ende; Martin Staub geht in Pension. Andererseits wird sich der Künstler aus Kleinlützel nun noch vermehrt eine «aus-zeit» gönnen – wie er das seit über zwölf Jahren regelmässig tut –, um seinen Sinn für Kreativität auszuleben.

 

Fotos: Martin Staub

Fotos: Martin Staub


www.foto-bilder.ch. Fotos: Martin Staub

 

Martin Staub ist ein leidenschaftlicher Fotograf und Bildgestalter. Während seine Fotos, die in kaum einer Ausgabe «seiner» Zeitung fehlten, authentisch und unverändert abgedruckt wurden, lässt er in seinem künstlerischen Schaffen zusätzlich die Krea­tivität spielen. Ausschliesslich mit eigenen Fotos gestaltet Staub Bildkompositionen, die anschliessend beidseitig auf Plexi­glas gedruckt werden. Dieser zweischichtige «Ink­jet-Print» auf transparentem Acryl-Glas löst beim Betrachter oft Bewunderung und immer einen speziellen Effekt aus. Die vielen Kenner von Staubs Kunst reden von einer Art 3D-Effekt. Bei einigen Werken fügt der Foto-Künstler auf einer verschiebbaren Platte noch einen Bildteil hinzu, womit die Tiefenwirkung noch verstärkt und das Bild sogar veränderbar wird.
In seiner aktuellen Ausstellung «aus-zeit» hat sich der Künstler unter anderem den Schwerpunkten «Zeit» und «Licht» gewidmet. Zu sehen sind unter den zwei Dutzend Werken auch die vier Auftragsarbeiten für das Jahrbuch «Dr Schwarzbueb 2018», welche extra für diese Ausstellung in der oben beschriebenen Technik umgesetzt wurden. 
Die Ausstellung im Foyer des AZB Bodenacker in Breitenbach läuft noch bis zur Finissage am 13. Mai und dürfte noch manche Besucherin und manchen Besucher zum Staunen bringen. Die Bilder und Stelen, übrigens alles Unikate, die hier zu sehen sind, verführen zum Kauf, dürfen aber selbstverständlich auch nur für die Dauer des Besuchs genossen werden. 
Martin Staub ist jeweils an den Sonntagen am 29. April und am 13. Mai von 9.30 bis
12.00 Uhr anwesend.

www.foto-bilder.ch

 

Text: Christina Hatebur, Fotos: Martin Staub