Der Seilpark auf der Wasserfallen verspricht Spass und Nervenkitzel.

Der Seilpark auf der Wasserfallen verspricht Spass und Nervenkitzel.

Willkommen im Familienparadies

Der rundum erneuerte Planetenweg bei Laufen ruft zu galaktischen Wanderabenteuern – mitsamt der märchenhaften Verstärkung eines Waldtrolls. Rund um die Region Wasserfallen gibt es weitere spannende, spielerische oder sportliche Angebote für Familien.

 

Eine Grillstelle liegt zwischen Saturn und Uranus – und Erde und Mond trennen gerade einmal 38 Zentimeter. Willkommen auf dem Planetenweg von Laufen, auf dem sich das massstabgetreue Sonnensystem erwandern lässt. Diesen Planetenweg woll­te auch der quirlige Waldtroll «Moggä» entdecken – und landete dabei im Weltall. Stets an seiner Seite: die kluge Wiesen­el­fe «Laufinchen», die zankenden Eichhörnchen-Brüder «Zangg» und «Öpfel» sowie eine sechsbeinige, blinde Passagierin namens «Siebäbei». Dieses interaktive Märchen, das sich per QR-Code auf dem Smartphone abspielen lässt und auch als Buch erhältlich ist, dient als Audio-Guide und macht aus der Wanderung kurzerhand ein galaktisches Abenteuer für die ganze Familie. Das ist nur eine der zahlreichen Neuerungen des nagelneuen Planetenwegs in Laufen. Der wurde nämlich von Grund auf überarbeitet: Neben dem Routenverlauf sind auch die Planeten, Gestirne und In­formationstafeln neu, die Exponate sollen auch kunstaffine Weltraumbummler ansprechen. Der Planetenweg ist mit einer Länge von 6,2 Kilometern deutlich kürzer als sein Vorgänger, ausserdem ist er – wie die Umlaufbahn eines Planeten um die Sonne – neu ein Rundwanderweg. Inklusive Zubringer mit Start und Ziel am Bahnhof Laufen misst er 8,3 Kilometer, die Wanderzeit beträgt rund 2 V Stunden. Schliesslich kann man ihn ziemlich schwerelos erleben, denn das Terrain ist vorwiegend flach. 

 

Der nagelneue Planetenweg lockt in der Natur  mit universalem Wissen.

Der nagelneue Planetenweg lockt in der Natur mit universalem Wissen.

 

Vielseitige Erlebnisse in der Region Wasserfallen

Viel Spass und Spannung bietet die Region Wasserfallen mit ihrer Gondelbahn, dem Wanderparadies und den urchigen Bergbeizen. In unmittelbarer Nähe der Bergstation befindet sich der Seilpark mit seinen mehr als 80 Elementen und der 153 Meter langen Seilrutsche «Wassi-Flyer». Nervenkitzel und Action sind garantiert, und das bald auch für Kinder ab vier Jahren. Anfang Sommer ergänzt nämlich der Kinderseilpark den atemberaubenden Hindernisparcours. Er verläuft in deutlich geringerer Höhe und jedes Kind besitzt eine durchlaufende Sicherung, die nie gewechselt werden muss.
Zudem ist in nächster Zeit rund um die Bergstation der Wasserfallen-Bahn ein grosser Erlebnisspielplatz geplant. Hier rutschen, klettern, schaukeln, entdecken, kurz, toben die Kinder um die Wette, während ihre Eltern (oder natürlich Grosseltern, Got­ti, Götti usw.) auf der Terrasse des Berg­restaurants Heidi-Stübli Sonne und Aussicht bei einem Gläschen Wintersinger oder einem Wandererplättli geniessen. Das Eröffnungsdatum ist zum Redaktionsschluss noch nicht bekannt. Mehr Informationen finden Sie unter region-wasserfallen.ch. 

 

Kitz-Pfad: Da können Kinder den Wald hautnah erleben.

Kitz-Pfad: Da können Kinder den Wald hautnah erleben.

 

Ein Kitz-Pfad ...

Ruhiger geht es auf dem Kitz-Pfad Waldweide zu und her. Das Naturerlebnis führt die ganze Familie an das Phänomen Wald heran. Besondere Attraktionen sind etwa der Barfusspfad über Stock und Stein oder die 70 Meter lange Waldseilbahn. Der Kitz-Pfad startet beim grossen Rastplatz zwischen Bergstation Wasserfallen und der Waldweide.

... und ein digitaler OL

Swiss-O-Finder ist die neue Art, Orientierungslauf zu betreiben, vor allem für Familien. Im Juni startet nach Augusta Raurica auf der Wasserfallen der zweite Standort im Baselbiet. Hinter dem etwas sperrigen Namen verbirgt sich die digital aufgefrischte Variante des guten, alten Orientierungslaufs, quasi der OL 2.0. Die Orientierungsläufe der nächsten Generation sind individuell, jederzeit zugänglich und lassen sich spazierend oder laufend absolvieren. Das Konzept ist denkbar einfach: Per App lassen sich Karten herunterladen und ausdrucken. Alternativ gibt es sie auch bei der Bergstation Wasserfallen.

Naturerlebnis pur!

Zu guter Letzt gibt es auf dem Berg den neuen von SchweizMobil signalisierten «Wasserfallen Rundweg» mit der Nummer 470. Der Rundweg startet bei der Bergstation und führt zunächst zur Grillstelle Hinteri Egg. Danach folgen mit dem Chellenchöpfli (1156 m ü. M.) und dem Passwang (1204 m ü. M.) die besten Aussichtspunkte der 10 Kilometer langen Strecke. Übrigens: Sie lässt sich halbieren, indem entweder von der Rochuskapelle direkt zurück zur Bergstation oder von der Bergstation direkt Richtung Passwang gewandert wird.

 

Text: Lucas Huber | Baselland Tourismus, Fotos: zVg