Familie auf dem neuen "Endles Trail" in Sissach.Fotos: trailnet.ch

Baselland wird zum Biker-Eldorado

Mit dem «Endless Trail» oberhalb von Sissach ist Mitte August der erste offizielle Mountainbike-Kurs in Baselland eröffnet worden. Er verspricht Spass und Action für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermassen.

 

Biker umschreiben ihn als «flowig» und punkto Fahrkönnen für alle Niveaus geeignet. Initiant René Schenker spricht vom «ab­wechslungsreichsten Trail weit und breit»: der rund zwei Kilometer lange «Endless Trail» unterhalb der Sissacherfluh. Als erster Biketrail in Baselland und einer der wenigen Freeride Trails in der Nordwestschweiz macht er die Region definitiv zum Eldorado für alle Biker. Und er hat eingeschlagen wie eine Bombe, entsprechend rege wird er befahren – und entsprechend ekstatisch über­trifft sich die Szene in Lobeshymnen. Spass und Herausforderung sind garantiert, derweil die Redaktoren der Bike-Internetseite epic-rides.ch sogar konstatieren, dass ein Biketrail nicht viel besser gebaut werden könne.

 

Fotos: trailnet.ch


Der Trail hat überregionales Ausstrahlungs­potenzial, wie die kurze Zeit seit der Einführung im August bereits gezeigt hat. Aus der ganzen Schweiz und dem benachbarten Ausland pilgern Mountainbike-Fans nach Sissach, um den neuen Trail zu checken. 
Da­bei kommt der Strecke zugute, dass sie ganzjährig befahrbar ist, was auf viele Trails nicht zutrifft. Gut möglich also, dass die rege Benutzung – an manchen Tagen er­fasst der Zähler über 100 Abfahrten – auch im Winter nicht einbricht.

 

Fotos: trailnet.ch


Soll ein touristisches Angebot gut funk­tionieren, muss es auch einfach gefunden werden. Trailnet hat eine informative Übersichtstafel erstellt und beim Start und Ziel sowie bei den Parkings platziert. Zudem nimmt die nationale Plattform SchweizMobil die Route ab Frühling 2018 in ihr Netz auf. Die roten MTB-Schilder hängen aber jetzt schon ab Bahnhof Sissach und in wenigen Wochen folgt der Aufkleber mit der Routennummer 835. «Baselland tut ein neues MTB-Angebot gut und das Bedürfnis nach Trails ist gross. Viele Besucher werden wohl überrascht sein, wie hügelig das Baselbiet ist!», sagt Lukas Stadtherr von SchweizMobil.
Mit dem «Gempen Nord Trail» befindet sich ein etablierter Biketrail an der Grenze zum Baselbiet, in Arlesheim ist derzeit eine weitere Bikestrecke in Planung. Ihre Eröffnung ist im kommenden Frühling geplant.


baselland-tourismus.ch/suche/endless-trail

 


Interview mit René Schenker, Präsident des Vereins trailnet.ch

 

Foto: trailnet.ch

 

René Schenker, mit viel Herzblut engagierten Sie sich für die Realisierung des «Endless Trails» im Gebiet der Sissacherfluh. Sind Sie mit dem Ergebnis zufrieden?

Sehr zufrieden! Es ist uns ein Projekt gelungen, welches viele Bikerinnen und Biker anspricht und Elemente enthält, die den unterschiedlichsten Ansprüchen Rechnung tragen. Für Projektierung und Bau des Trails gingen vier Jahre ins Land. 

Welche Voraussetzung sollte man mitbringen, um den «Endless Trail» zu meistern?

Grundsätzlich ist der Trail für Einsteiger bis Könner befahrbar. Als Einsteiger oder Anfänger ist es sicher von Vorteil, den Endless Trail in Begleitung eines erfahrenen Bikers zu testen und sich an die Anleger-Kurven und Wellen heranzutasten. Nach meinen Informationen war der bisher jüngste Biker vier Jahre alt, der älteste 75 Jahre. Zudem lassen sich die schwierigsten Stellen umfahren, und es darf auch abgestiegen werden. Wenn es frisch geregnet hat, können ein paar wenige Stellen für den Einsteiger etwas rutschig sein.

Im Gebiet der Sissacherfluh sind viele Leute auch zu Fuss unterwegs. Kommen sich Biker und Wanderer nicht gegenseitig ins Gehege?

Der Trail beinhaltet drei kurze Abschnitte, welche gemeinsam benutzt werden, diese sind mit Schildern «Trail Toleranz» gekennzeichnet. Mit gegenseitiger Rücksichtnahme funktioniert das sehr gut. Dieses System hat sich auch in anderen Regionen der Schweiz schon bewährt. 

In der Region gibt es noch den Gempen Nord Trail. Haben Sie weitere Trail-Projekte in petto?

Der Gempen Nord Trail enthält Abschnitte, die sehr unterhaltsintensiv sind. Diese Stellen möchten wir in den nächsten Jahren sanieren und wenn möglich ergänzen. Der Trail sollte vom Gempen bis nach Muttenz offi­ziell durchgehend befahren werden können. Ein zweites, konkreteres Projekt entsteht zur­zeit in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Arlesheim. Dort erwarten wir bis Herbst 2017 die Bewilligung. Die Strecke möchte trail­net.ch im Winter 2017/18 realisieren.