Draisinenderby

Draisinenderby

Am Samstag, 21. September ab 15 Uhr findet zum vierten Mal das Draisinen­rennen im Rahmen der Oslo Night auf dem Dreispitz-Areal statt. Die Objekte, welche eine Strecke von 100 Meter auf den Schienen fahren oder rutschen, müssen mit Mus­kel­kraft angetrieben werden. Neben einem Publikumspreis vergibt die Jury auch einen Preis für das schönste Scheitern. Mitmachen ist wichtiger als gewinnen. Originalität ist wichtiger als Geschwindigkeit. Ein wahrlich schräger Event für die Teilnehmenden und das Publikum. (jah)
www.draisinenrennen.ch

 


 

Premiere in Dornach: Kastelruther Männerquartett

Premiere in Dornach

Für den Herbst kündigt sich in der Klosterkirche Dornach eine musikalische Premiere an. Das Kastelruther Männerquartett wird am Samstag, 21. September erstmals in der Schweiz auftreten. Die vier gewaltigen Stimmen aus den Bergen Südtirols faszinieren durch ihre natürliche Ausstrahlung und ihren ausgeglichenen A-capella-Gesang. Ihr Repertoire reicht von modernen, heimatlichen bis hin zu klassischen und religiösen Liedern. Ergänzt wird das Konzert durch virtuos gespielte Blasmusik. Das Kon­zert beginnt um 18 Uhr, Türöffnung ist ab 17.30 Uhr. (sg)
Vorverkauf und Infos: Astrid Hübscher, Tel. 079 315 40 30 / a-huebscher@bluewin.ch.

 


 

Hinein in die gute Stubete. Foto: Christian Jaeggi

Foto: Christian Jaeggi

Hinein in die gute Stubete

Fidel fidelt «#fidel» seit zehn Jahren in Arlesheim. Das Ensemble spielt internationale und Schweizer Volksmusik – mit einer immens grossen Auswahl an verschiedenen Instrumenten – von der Geige bis zum Harmonium. Treffen sich die Musiker mit befreundeten Formationen, wird das Ensemble zur Bigband der Volksmusik. Wie gesellig solche Zusammenschlüsse sind, zeigt «#fidel» an ihrer Stubete, die am Sonntag, 22. September in der Mehrzweckhalle Arlesheim stattfinden wird. Ab 10 Uhr geht es los und die zahlreichen Volksmusik-Ensembles spielen ihre Musikstücke. Ab 15 Uhr treten dann alle Formationen zu einem gemeinsamen Konzert auf. Eintritt frei, Kollekte. (sg)

 


 

Johannes Friedemann (l.) und Bodo Krumwiede. Foto: A. Schafter

Johannes Friedemann (l.) und Bodo Krumwiede. Foto: A. Schafter

Dreimal Spitteler in Liestal

Vor hundert Jahren gelang dem in Liestal geborenen Carl Spitteler, was vor ihm und nach ihm kein anderer Schweizer schaffte: Er erhielt den Literaturnobelpreis. Mit drei Veranstaltungen gewährt die Kantonsbibliothek Liestal einen Einblick in Spittelers vielseitiges Schaffen. Sollte man als musikalischer Mensch in ein öffentliches Konzert gehen oder es doch lieber bleiben lassen? Ist Schuberts Musik wirklich eine Sünde wert? Solche und ähnliche Fragen bewegten den Musikliebhaber und -kritiker Carl Spitteler. Der Schauspieler Bodo Krumwiede und der Pianist Johannes Friedemann zelebrieren am Donnerstag, 3. Oktober ab 19.30 Uhr eine köstliche Plauderei mit Tiefsinn und viel Humor mit dem Titel «Carl Spitteler – Lachende Wahrheiten».
Daniel Buser und Niggi Ullrich erwecken in einer szenischen Lesung Spittelers Roman «Das Wettfasten von Heimligen» zu neuem Leben. Die Geschichte spielt in Wal­denburg, zwei Männer werben um eine Frau, es geht um ein Naturidyll und um 
einen Hungerwahn. Donnerstag, 31. Oktober, 19.30 Uhr.
Von «Imago», dem wohl bedeutendsten Roman Spittelers, hat sich das Theater Basel zu einer szenischen Lesung inspirieren lassen. Der junge Künstler Viktor kehrt nach Jahren in seine Heimat zurück. Zwar hat er sich von seiner Angebeteten zugunsten der Dichtung abgewendet, aber nun ist sie verheiratet ... Donnerstag, 12. Dezember, 19.30 Uhr (sh)
Alle Infos zu den Veranstaltungen: www.kbl.ch

 


 

Ein Suncube zum Anfassen. Foto: zVg

Ein Suncube zum Anfassen

Die Suncube-Foundation bezweckt die Förderung von nachhaltiger und sauberer Solarenergie für alle. Mit einem Suncube auf dem Pausenplatz des Gerenmattschulhauses in Arlesheim erleben Kinder und Jugendliche direkt, wie aus Sonnenschein Energie wird. Dieser Suncube soll in naher Zukunft in einem Hilfsprojekt in Afrika zum Einsatz kommen, zum Beispiel um eine Was­serpumpe anzutreiben oder Lebensmittel zu kühlen oder eine Schule mit Strom zu versorgen. Möchten Sie mehr erfahren? (jah) 
www.suncube-foundation.org