4. Kurzfilmtage

«Ruhe am Set. Ton läuft, Kamera läuft. Und Action!»

Wolltet ihr das schon immer einmal ausprobieren, einen eigenen Film drehen? Dann gibt es jetzt wieder eine gute Gelegenheit: Die Arlesheimer Kulturkommission initiiert nämlich ihre 4. Kurzfilmtage. «Machsch mit?»

 

Mit den technischen Möglichkeiten unseres Jahrhunderts scheint ein Filmdreh ja fast unproblematisch. Wer hat noch kein Minivideo mit dem Handy festgehalten?! Das Medium Film ist grundsätzlich nicht an ein bestimmtes Alter gebunden, sondern eher an persönliche Vorlieben. Die zentrale Frage ist: Welche Story soll der Film er­zählen, damit ich mein Publikum erreichen kann?

Die Arlesheimer Kulturkommission wollte die Antwort darauf mit einem passenden Thema unterstützen. Auf die Frage, ob ein Buch oder ein Film, ein Auto oder ein Velo, ein Kleidungsstück oder eine Frisur, ein Feriendomizil oder ein Wohnort gefällt oder nicht, kommt häufig die Antwort: «Na ja, das ist so Geschmacksache!» Und schon haben wir unser Thema für die 4. Arles­heimer Kurzfilmtage: «Geschmacksache». Na – schon eine Idee? Dann unbedingt notieren! Denn: Mitmachen kann jede und jeder. Die Wahl der Mittel ist frei: Egal, ob es ein Handyvideo ist oder ein Film mit dem neuesten Equipment, ein Film nur mit einem Darsteller oder mit einem grossen Cast. Das ist eben auch «Geschmacksache», ob man lieber allein arbeitet oder in einer grossen Gruppe. Es gibt nur zwei Bedingungen: Der Film ist maximal 8 Minuten lang und er weist einen Bezug zum genann­ten Thema auf. 

Wir von der Kulturkommission sind sehr gespannt auf eure Beiträge, die bis Ende des Jahres bei uns eingereicht werden können. Anschliessend wird eine Fachjury die Filme beurteilen. Man könnte jetzt einwenden, dass auch die Beurteilung «Geschmacksache» sei. Aber wir können euch versichern: Die Jury hat auch Bewertungskriterien. Und ausserdem hat jede Filmemacherin und jeder Filmemacher die Möglichkeit, den eigenen Fanclub zu motivieren und so die Gewinnchancen auf den Publikumspreis zu erhöhen. 
Der «blaue Teppich» des Medienpartners «Wochenblatt», das den Publikumspreis stif­tet, wird auch dieses Mal vor dem Neuen Theater am Bahnhof ausgerollt. So ­bekommt die Preisverleihung am Sonntagmittag einen würdigen Rahmen. Die Prä­sen­tation der einzelnen Beiträge erfolgt aber vorab in der Trotte Arlesheim. Am besten schon jetzt in der Agenda vermerken: Arlesheimer Kurzfilmtage am Freitag, 25. bis Sonntag, 27. Januar 2019.
 

Text: Verena Jäschke, Foto: zVg