Im Wurzelhüsli immer beliebt: die Vielfalt an Holzkreisel. Foto: Martin Staub

Im Wurzelhüsli immer beliebt: die Vielfalt an Holzkreisel. Foto: Martin Staub

Junge Mütter stehen auf Holzspielzeug – Kinder auch

Das Wurzelhüsli, ein kleines, verwinkeltes Spielwarengeschäft mit viel Charme in Arlesheim, setzt erfolgreich auf Holzspielwaren aus der Schweiz und dem nahen Ausland.

 

Auf dem Ladentisch, gleich neben der modernen Kasse, steht ein Silo in Kleinformat aus Holz. «Kinder wissen heute kaum mehr, was das ist», zeigt Maya Jenzer auf dieses Auslaufmodell und fügt an: «Früher stand bei jedem Bauernhof so eines, heute kaum mehr.» Holzspielzeuge der älteren Generation, die heute nicht mehr produziert werden, hat Maya Jenzer in ihrem Laden noch einige an Lager. «Leider sind mehrere Produzenten von gutem und kreativem Holzspielzeug eingegangen», erklärt sie, fügt aber sogleich zufrieden an: «Trotzdem bleiben Spielwaren aus Holz unser Kerngeschäft.» Das Wurzelhüsli in Arlesheim boomt und hat erst vor einigen Wochen Veränderungen erfahren. 

 

Harmonierendes Team: Pascal und Maya Jenzer führen den Klangturm vor. Foto: Martin Staub

Harmonierendes Team: Pascal und Maya Jenzer führen den Klangturm vor. Foto: Martin Staub


«Guten Morgen, was darf ich für Sie tun?», grüsst ein junger Mann freundlich hinter der Verkaufstheke. Pascal Jenzer, Sohn der Geschäftsmitinhaberin, hat im Oktober die­ses Jahres das Zepter übernommen und wird als Geschäftsführer das Riesensortiment an Holzspielwaren genauso überzeugt weiter pflegen wie seine Mutter, die selbstverständlich weiterhin ihrem Wurzel­hüsli treu bleibt. Das Wurzelhüsli, das nun mit einem Zusatz als «Wurzelhüsli & Studios» angeschrieben ist, hat einen moderneren Touch erhalten, das Sortiment wurde erweitert – unter anderem mit Kinderkleidern – und der neue Laden an der Ermitagestrasse 12 erlebte Ende Oktober mit viel Publikum eine Neueröffnung. 

 

Unglaubliche Vielfalt: Der neue Geschäftsführer räumt Holzspielzeug ein. Foto: Martin Staub

Unglaubliche Vielfalt: Der neue Geschäftsführer räumt Holzspielzeug ein. Foto: Martin Staub


Voller Stolz zeigt der 19-jährige Geschäftsführer, der als ausgebildeter Detailhan­delsfachmann zurzeit auch eine Zusatzausbildung zum «Visual Merchandiser» absolviert, das Sortiment an Holzspielsachen, das an Vielfalt kaum Wünsche offen lässt: Von der Popkornmaschine über den Klangturm, diversen Bilderbüchlein, traditionellen und neuen Gesellschaftsspielen bis hin zu den traditionellen Würfelpuzzles und dem Brettspiel «Vier Kinder und ihr Wald», das Maya Jenzer mit besonderer Ehrfurcht dem Besucher vorführt. 
Das Wurzelhüsli, eine Welt für sich, die sich aber heute, wie damals vor 19 Jahren, als Familie Jenzer das ehemalige renommierte Reformhaus zum Spielwarengeschäft umrüstete, grosser Beliebtheit erfreut. So teilt Pascal die Begeisterung für das ökologisch sinnvolle und nachhaltige Material Holz voller Überzeugung mit seiner Mutter. «Holzspielzeug ist langlebiger und robuster, und wenn doch mal etwas in die Brüche geht, können das oft sogar Kinder reparieren», erklärt er lachend. «Wir stellen mit Freude fest, dass viele junge Mütter mit ihren Kindern zu uns kommen und mit Interesse unser grosses Sortiment an Holzspielwaren durchstöbern», fügt Maya Jenzer an. In diesen Tagen sollen übrigens noch einige Lieferungen das grosse Repertoire an weihnachtlichen Bedürfnissen erweitern.

 

Text und Fotos: Martin Staub