Kammerorchester Basel. Foto: Lukasz Rajchert

Kammerorchester Basel. Foto: Lukasz Rajchert

Kammerorchester Basel – Clariant-Weihnachtskonzert: «Oh Himmels Kind»

Im kommenden Clariant-Weihnachtskonzert wird das Kammerorchester Basel gemeinsam mit dem Chor des Bayerischen Rundfunks aus J. S. Bachs Weihnachtsoratorium die Kantaten 1, 2, 3 und 6 aufführen.


Mit fast fünfzig Jahren, auf dem Höhepunkt seiner Karriere, nahm Bach 1734 ein Projekt in Angriff, das auch 300 Jahre später beliebt ist wie kein anderes. «Jauchzet, frohlocket» – mit den ersten Takten schafft es die festliche Musik Johann Sebastian Bachs jedes Jahr aufs Neue, die Zuhörerinnen und Zuhörer sofort den Stress ums Fest vergessen zu machen. Allein deshalb aber führen wir Bachs Weihnachtsorato­rium nicht auf, sondern weil es zu den berührendsten, feierlichsten, tiefsten Weihnachtsmusiken gehört, die jemals erdacht wurden. Wobei Bach hier durchaus den Kunstgriff des Recyclings anwandte und Musik bereits aufgeführter Kompositionen wiederverwendete. Das aus sechs Kantaten bestehende Meisterwerk erzählt das Weihnachtsevangelium von Christi Geburt bis zum Besuch der drei Weisen. Nur einmal wurde das Weihnachtsoratorium zu Bachs Lebzeiten aufgeführt. Erst 1857 brachte die Sing-Akademie zu Berlin, die auch im Besitz des Autographen war, das Werk wieder auf die Bühne. So konnte es schliesslich seinen Siegeszug antreten. Und in unserem Weihnachtskonzert musizieren wir es in hochkarätiger Besetzung!

Programm

Johann Sebastian Bach:
Weihnachtsoratorium BWV 248; 
Kantaten 1, 2, 3 und 6

Christina Landshamer, Sopran
Ulrike Malotta, Alt
Julian Prégardien, Tenor
Andreas Wolf, Bass
Chor des Bayerischen Rundfunks
Howard Arman, Leitung
Kammerorchester Basel

 
Das Kammerorchester Basel spielt auf historischen Instrumenten und in historischer Stimmung.

Text: Florian Hauser, Foto: Lukasz Rajchert