Publireportage

Willkommen im Haus der Genüsse

Willkommen im Haus der Genüsse

Das Culinarium öffnet nach 1V-jähriger Bauzeit am 9. Dezember 2017 seine Türen. Somit wird das Arlesheimer Gewerbegebiet «Tal» um eine erstklassige Adresse für alle Anliegen rund um Gaumenfreuden bereichert – von der Zubereitung bis zum Genuss. Ein Gesundheitszentrum und Planungs- und Immobilienspezialisten runden das Angebot ab.

 

Das Arlesheimer Gewerbeareal Talstrasse gewinnt zunehmend an Bedeutung: Zum einen ziehen die zahlreichen ansässigen Gewerbebetriebe und Dienstleister weitere Unternehmen an, zum anderen wird die Talstrasse künftig zur Hauptverkehrsverbindung zwischen Arlesheim, Dornach und Münchenstein aufgewertet. Was dem sich schnell entwickelnden Gebiet bislang fehlte, war eine Möglichkeit, sich über die Mittagszeit zu verpflegen – abgesehen von reinen Take-Away-Betrieben. Mit der Eröffnung des Culinarium am Altenmatteweg 2 wird diese Lücke im Dezember nun geschlossen. Im Erdgeschoss sorgt die Culi­narium AG für frisch zubereitete, täglich wechselnde Menus zu attraktiven Preisen – selbstverständlich auf Wunsch auch zum Mitnehmen. Ebenfalls ebenerdig ist die lokale ArliBrau AG angesiedelt, die das gleichnamige Bier vor Ort in ihrer Schaubrauerei herstellt – und natürlich auch ausschenkt.

 

Attraktiver Mieter-Mix

Die kulinarische Kompetenz des futuristischen Gebäudes von Fox Wälle Architekten im Arlesheimer «Tal» geht aber weit über die 1:1-Verpflegung hinaus: Bevor ein Menu auf dem Teller landet, steht die Zubereitung im Fokus. Nebst den grosszügigen Küchen-Ausstellungen der beiden Anbieter heer ag und Meier + Tüscher AG präsentiert sich die Culinarium AG mit einem umfassenden Weber-Grill-Sortiment. Verantwort­lich für den Abbau von Kalorien sowie für die Stärkung von Muskeln und Kondition ist hingegen das Max Xundheitszentrum im Obergeschoss des Gebäudes. Für Planungs- und Immobilienkompetenz stehen die Futuro Immobilien AG, die Solvo Bauprojekt AG und die Fox Wälle Architekten SIA GmbH.

 

Betrieb nach Feierabend

Die eigenständige Architektursprache des Culinarium transportiert die Philosophie des Gebäudes optimal nach aussen. Grosszügige Fensterfronten sorgen für den Durchblick von aussen wie von innen – und das nicht nur zu den üblichen Bürozeiten. Zwar wird es zur Feierabendzeit im Gewerbegebiet «Tal» langsam ruhiger. Das soll allerdings für das Culinarium keine Gültigkeit haben: Diverse Events werden in mehreren Räumlichkeiten angeboten, vom Koch- oder Grillkurs bis zu einem gemeinsamen Koch-Event. Die Räumlichkeiten können hierfür von Unternehmen, Vereinen wie auch von Privatpersonen gemietet werden. 

Sowohl mit dem privaten als auch öffentlichen Verkehr ist das Culinarium bestens zu erreichen: Die Bushaltestelle «Altenmatteweg» der Linie 63 befindet sich direkt vor der Haustüre, der Bahnhof Dornach-Arlesheim ist nur einige Gehminuten entfernt und in der Autoeinstellhalle stehen Besucherparkplätze zur Verfügung. Überzeugen Sie sich selbst bei einem Besuch des neuen Dienstleistungszentrums Culinarium. (sfe)