Zeit zum Lesen

«Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste», sagte einst Heinrich Heine. Wie wahr! 

 

Drei Tipps für lange Herbstabende auf dem Sofa:

 

Susanne Wäfler, Fotos: zVg

Wer schon seit längerem nicht mehr geschmökert hat, dem empfiehlt die Baselbieter Kantonsbibliothekarin Susanne Wäfler «Der Zopf» von Laetitia Colombani: «Drei starke Geschichten, drei starke Frauen: Smita, Giulia und Sarah scheinen wenig gemeinsam zu haben, und doch verbindet sie etwas. Das Buch fesselt von der ersten Seite an und weckt grosse Gefühle. Beste Unterhaltung, die Mut macht.»

 

 


 

Carmen Stocker, Fotos: zVg

Carmen Stocker vom Kulturhaus Bider & Tanner empfiehlt eine Zeitreise ins New York der 1920er-Jahre mit «Die Dirigentin» von Maria Peters: «Antonia Brico wünscht sich nichts sehnlicher, als Dirigentin zu werden. Doch noch nie hat eine Frau in dieser Rolle auf der Bühne stehen dürfen. Der Roman schildert den steinigen Weg der ersten Dirigentin der Geschichte.»

 

 


 

Rosmarie Zeller, Fotos: zVg

Mit «Martin Salander» von Gottfried Keller rät hingegen die emeritierte Literaturprofessorin Rosmarie Zeller zu einem schweizerischen Klassiker: «Der Roman beschreibt die Welt des Kapitalismus, die durch Betrug und Opportunismus gekennzeichnet ist. Durch die Verbindung der Salander-Töchter mit den aufstrebenden Zwillingen Weidelich wird die auf Geld und Schein beruhende Welt entlarvt. Amüsant und aktuell!»

 

Alle Titel sind bei Bider & Tanner vorrätig. (sfe)

 

 


 

Ernst Schneider, Foto: zVg

Ernst Schneider

In der Werkschau des verstorbenen Bildhauers Ernst Schneider werden vom 6. bis 27.9. Skulpturen, Objekte und Bilder präsentiert. Ausstellung: Sa 15–18 Uhr und So 11–15 Uhr. An der Eröffnungs-Matinee* vom 6.9., 11 Uhr, liest Vera Bauer Briefe von Dietrich Bonhoeffer vor, und an der Violine spielt David Goldzycher. An der Finissage* vom 27.9., 11 Uhr, spielt die Violinistin Malvina Sosnowski Improvisationen für Geige solo und Stücke von Arvo Pärt, J. S. Bach u. a.  

 

* Anmeldung erforderlich. Der Eintritt (Kollekte) kostet je CHF 25.–. Anmeldungen unter schneiderernst@bluewin.ch oder Tel. 079 191 35 50. (mj)