Niggi Ullrich Foto: zVg

Niggi Ullrich

Niggi Ullrich beurteilt es mit siebenundsechzig noch als Privileg, dass er in den frühen Achtzigerjahren mit und von der Kultur im weitesten Sinne «leben» konnte, auch ohne Kulturmanagementmasterstudium. Theater und nochmals Theater in allen Varianten und Formaten ist und bleibt, was «sein Leben ausmacht», auch wenn das 7/24-Mandat als Kulturbeauftragter im Baselbiet von 1988–2014 – parallel zu einer Familie mit sieben Kids – aktiv und passiv prägend war. Wertvoll waren und sind die Leute / Menschen, denen man unterwegs wo-und-wann-und-wie begegnet (ist). Nicht privat, sondern im öffentlichen Raum oder im Diskurs, weil es ihm ein vitales Anliegen ist, dass dieser Gesellschaft ihr bewährter Service public nicht abhanden kommt. Niggi Ullrich wird neu für das BirsMagazin schreiben (siehe Rubrik Kultur S. 40–41). Wir heissen ihn herzlich willkommen. (mj)

 


 

Astrid Hübscher. Foto: Christian Jaeggi

Astrid Hübscher

Das hätte sie nie gedacht. Seit zwei Jahren ist Astrid Hübscher teilpensioniert und wird nun Chefin eines Fanclubs: vom Kastelruther Männerquartett. Die vier A-cappella-Stimmen kennt sie von ihren Ferien im Südtirol. «Mir gefällt ihre Art und Musik.» Aber für ein Konzert jedes Mal so weit zu fahren, war ihr zu anstrengend.

Vor einigen Wochen organisierte sie darum das erste Schweizer Konzert in der Klosterkirche Dornach. Ihre Nervosität, ob genug Zuschauer kommen würden, war unbegründet; die Kirche war sehr gut besucht und das Quartett entzückt. So wurde sie direkt nach dem Konzert zum Schweizer Fanclub-Oberhaupt ernannt. 25 Anmeldungen gibt es schon, der Gründungsabend ist in Planung. Infos unter Tel. 079 315 40 30  oder
a-huebscher@bluewin.ch. (sg)

 


 

Isabel Balzer. Foto: Christian Jaeggi

Isabel Balzer

Alle drei Jahre stellen Arlesheimer Künstlerinnen und Künstler in der Trotte aus. Namen kamen, gingen, und neue kamen dazu wie auch der neue Name der Gruppe werk.hoch.acht. Die Einzigartigkeit der Ausstellung «Fokus» ist die Verschiedenheit und Andersartigkeit der Kunstschaffenden. Sie wird von Isabel Balzer kuratiert und verspricht Inspirierendes und Authentisches. Von Abstraktem bis hin zu Figurativem: Foto, Zeichnung, Installation, Schriftbild, Collage, Cyanotypie, Druck und Buch: Gregori Bezzola bringt sich über das Medium Zeichnen zum Ausdruck. Franziska Burkhardt fragt sich, was sie im Tier sieht. Barbara Groher arbeitet mit dem Ich, wobei sie nicht sich selbst meint. Christian Jaeggi macht mit seinen Fotos Unaus­gesprochenes offenbar. Lotti Kofler hat sich dem Thema Bio-
grafie verschrieben. Elsbeth Stöcklin gibt ihrer Originaldruckgrafik neue Form und Ausstrahlung. Gret Spengler setzt ihre figurative und textliche Arbeit fort. Und Angelika Steiger überrascht mit Arbeiten, die im Regenwald von Suriname entstanden sind.

Ausstellung: 6.–22. Dezember, Mo bis Fr 16–19, Sa/So 11–17 Uhr. 
Vernissage: Do, 5. Dezember, 19 Uhr. 
Finissage: So, 22. Dezember, 14–17 Uhr. (mj)

 


 

Upgrade für das kleine Schwarze. Foto: Nike Ossler

Upgrade für das kleine Schwarze

In diesen Wochen flattern sie wieder in den Briefkasten: Einladungen zu Anlässen, Partys und Vernissagen. Sofort stellt sich für die modebewusste Frau die Frage: «Was ziehe ich an?» Das kleine Schwarze ist spätestens seit Audrey Hepburn immer eine gute Wahl, aber soll frau das gleiche Kleid zu verschiedenen Anlässen tragen? Dieses Problem stellte sich auch für Jo Lorez-Odunsi, Gründerin der Kleidermarke «Reina de Santiago». Als sie von ihrer Schwester wunderschöne afrikanische Stoffe geschenkt bekam, war es nur noch ein kleiner Schritt zur Lösung: Das «Opera Cape», eine kürzere Version eines Capes, verleiht dem kleinen Schwarzen einen Hauch Exotik und besticht durch hohe Qualität aus buntgemusterter afrikanischer Baumwolle und italienischem Seidensatin. Das Cape kann den ganzen Abend getragen werden und sitzt dank dem guten Schnitt und einer feinen Kette sicher auf den Schultern.
Vernissage der Opera-Kollektion: 13. Dezember ab 17.00 Uhr, 
Galerie Katapult, St. Johanns-Vorstadt 35, Basel. Reservationen: www.reinadesantiago.com/events  (sh)