Ruine Homburg (Bezirk Sissach) Fotos: Jan Geerk, Basel

Ruine Homburg (Bezirk Sissach) Fotos: Jan Geerk, Basel

Burgenland Baselbiet

In kaum einer Region der Schweiz ist die Dichte an Burgen derart hoch wie im Baselbiet. Baselland Tourismus nimmt Sie mit zu einer Entdeckungsreise.

 

Die bekanntesten Burgen, Ruinen und Schlösser sind beliebte Ausflugsziele. Man kennt sie von Schulreisen, Wanderungen – oder das markante Antlitz ist auf der Durch­fahrt aufgefallen. Die Farnsburg oberhalb Ormalingen, die gerade saniert wird; die spektakulär über dem Birstal thronende Burgruine Pfeffingen; das Schloss Zwingen mit seiner reichhaltigen Geschichte. Und dies sind nur einige der vielen sehenswerten Burg-Ausflugsmöglichkeiten im Baselbiet.

Beinahe 80 Burgen, Schlösser und Burg­ruinen tummeln sich auf den Hügelkuppen, Felsköpfen, an den Hängen und in den Talsohlen Basellands. Zahlreiche Ruinen wurden nur zufällig entdeckt. So begruben Kinder vor über 50 Jahren einen Kater in einer Felsnische am Ränggenberg oberhalb Ep­tingen. Sie stiessen dabei auf Keramikscherben – dadurch wurde die Grottenburg Riedfluh entdeckt. Die Anlage wurde freigelegt und konserviert und ist heute frei zugänglich.

Die zahlreichen Burgen als Zeugen vergangener Zeiten sind nicht nur für Archäologen, Ritter- und Geschichtsfreunde spannend, sondern lassen sich auch perfekt als Wanderziele entdecken. Denn ein bisschen zu Fuss gehen muss man zu den allermeisten von ihnen, was ihren Reiz aber in keiner Weise schmälert. Baselland Tourismus liefert zu allen Burgen wertvolle Informationen, auf welcher Tour die Burg am besten erkundet und wo der Hunger unterwegs am besten gestillt wird. Lassen Sie sich inspirieren! 

 


 

Bezirk Arlesheim: Burgruine Pfeffingen
 

Bezirk Arlesheim: Burgruine Pfeffingen

 

Eine abwechslungsreiche Wanderung führt von Aesch aus am Schloss Angenstein vorbei und über den historischen Blattenpass zur Burgruine Pfeffingen. Diese gehört zu den ältesten Burgen der Region und wurde umfassend saniert. Seit diesem Jahr erwartet sie ihre Besucher mit einer spannenden Audio-Tour mit acht Hörgeschichten, auf der die wichtigsten Stationen der Burg der letzten tausend Jahre beleuchtet werden.

 


 

Bezirk Laufen: Schloss Zwingen
 

Bezirk Laufen: Schloss Zwingen

 

Das Schloss Zwingen wurde von den Freiherren von Ramstein gegründet und galt lange als unbezwingbar. Die Festung, deren Anfänge ins 13. Jahrhundert zurückreichen, liegt auf einer Insel in der Birs und lässt sich von aussen frei besichtigen. Auf einer kurzen Wanderung geht es danach weiter bachaufwärts ins mittelalterliche Städtchen Laufen, wo ein Hörrundgang die Geschichte des jüngsten Baselbieter Bezirks lebendig macht.

 


 

Bezirk Liestal: Schloss Wildenstein

 

Bezirk Liestal: Schloss Wildenstein


Das Schloss Wildenstein lässt sich perfekt auf einer Wanderung erleben. Die märchenhafte Höhenburg, die heute dem Kanton Baselland gehört, liegt idyllisch auf einem Tafeljuraplateau zwischen Bubendorf und Lampenberg inmitten eines Naturschutzgebiets, das wegen seines mittelalterlichen Eichenhains weitherum bekannt ist. Dort finden sich knorrige Baumriesen, die 500 Jahre auf dem Buckel haben. Bei der Hörstation unterhalb des Schlosses kann man der Sage von Kunigunde und ihrem Spiegel lauschen. 


 


 

Bezirk Sissach: Ruine Homburg

 

Bezirk Sissach: Ruine Homburg


Stolz steht sie hoch über der strategisch wichtigen Passstrasse zum Unteren Hauenstein: die Homburg. Von Läufelfingen oder Buckten aus lässt sich die Ruine in einer kurzen Wanderung gut erreichen. Sie lädt zum Entdecken ein, und auch eine Grillstelle ist vorhanden. Ein Themenweg vermittelt zudem allerlei Wissenswertes rund ums Mittelalter.

 


 

Bezirk Waldenburg: die Waldenburg

 

Bezirk Waldenburg: die Waldenburg


Die Waldenburg thront hoch über dem gleichnamigen mittelalterlichen Städtchen auf einem schroffen Gebirgszug. Erbaut um 1200 vom Grafen Hermann von Frohburg, war sie während Jahrhunderten Sitz des Landvogts, bevor sie 1798 von Aufständischen zerstört wurde. Der Aufstieg zur Ruine hat es in sich, aber man wird mit 
einer wunderbaren Aussicht vom eindrück­lichen Bergfried aus entschädigt.