Publireportage

Sich Zeit zu nehmen für die Kunden ist für Geschäftsleiter Markus Oberholzer (2. von rechts) und sein Team  eine Selbstverständlichkeit.

Sich Zeit zu nehmen für die Kunden ist für Geschäftsleiter Markus Oberholzer (2. von rechts) und sein Team eine Selbstverständlichkeit. Foto zVg.

Maximierung des Raums

Egal, wie viel Raum im Wohn- oder Ankleidebereich, im Bad oder im Büro zur Verfügung steht: Domino Möbel in Muttenz sorgt mit ihren massgefertigten Schränken und Regalen dafür, dass alles seinen Platz findet.

 

Schränke? Klar. Regale? Klar. Aber Lösungen? Es ist genau dieser Begriff aus dem Slogan von Domino Möbel, der die Unternehmensphilosophie wie der Nagel auf den Kopf trifft. Denn: Lösungen sind es, die Geschäftsleiter Markus Oberholzer und sein Team der Kundschaft anbieten. 
Diese kommt mit einem Bedürfnis und einem zur Verfügung stehenden Raum zu Domino Möbel, damit aus diesem dann im Anschluss das Maximum herausgeholt wird. Um sich davon zu überzeugen, lohnt ein Blick auf die Website www.dominoag.ch mit vielen bewegten Bildern. 

 

Domino Möbel ... und plötzlich hat alles Platz!

Domino Möbel ... und plötzlich hat alles Platz!


Viel eindrücklicher ist aber ein persönlicher Besuch im attraktiven und sich ständig wandelnden Showroom an der Homburgerstrasse 24 in Muttenz. «Für spontane Besucher steht immer ein erfahrener Projektleiter für die Beratung zur Verfügung; auch am Samstag durchgehend von 9.00 bis 16.00 Uhr», sagt Markus Oberholzer. Überdies ist die Domino Möbel AG auch an der Swissbau vom 14. bis 18. Januar 2020 in der Messe Basel, Halle 2.1, Stand F70 präsent. 

Jahrelanges Tüfteln

Der Showroom ist nicht nur Zeuge der wertvollen Raummaximierung, sondern auch von der Vielzahl der Möglichkeiten: Sämtliche Muster von Materialien, Farben und Griffen können hier begutachtet werden. 
Die Innovationen, die den Weg ins Programm gefunden haben, basieren in vielen Fällen auf Kundenwünschen und zum Teil jahrelangem Tüfteln des Domino-Teams, bis die exakt passende Lösung gefunden worden ist. Eine der Errungenschaften ist ein spiegelnder Dachhimmel, der ersichtlich macht, was auf dem obersten Regal liegt. Oder die drehbare Schuh­ablage, die auf engstem Raum das Verstauen von rund 50 Paar Schuhen ermöglicht. Zu beeindrucken vermag auch die Spezialanfertigung eines Schranks für einen engen Flur, der ein Maximum an Staufläche herausholt dank einem leicht bedienbaren Handlift.

Engagement

Die Produktion sämtlicher Möbel erfolgt ausschliesslich auf Bestellung und direkt vor Ort in Muttenz. Bei der Herstellung wird nicht nur Wert auf exaktes und qua­litativ hochstehendes Handwerk gelegt, sondern auch auf die Ausbildung des Berufsnachwuchses und auf soziales Engagement. «Das ist ein wichtiger Teil unserer Unternehmenskultur. Mit der Beschäftigung und Begleitung von benachteiligten Personen wollen wir einen Beitrag für die Gesellschaft leisten und haben so schon manchen wertvollen und langjährigen Mitarbeitenden gewonnen», sagt Markus Oberholzer. (sfe)